Kältewelle erreicht Südtirol

Artikel von: hs
25.02.2018 - 11:59 Uhr

In diesen letzten Februartagen erreichen uns polare Luftmassen aus Russland. Das bedeutet: der Frühling muss noch warten, der Winter gibt noch ordentlich Gas. Auf den Bergen gibt es Temperaturen rund um -30°C.

Wer sich schon aufs Fahrrad fahren gefreut hat, der muss einige Tage warten. Denn mit der neuen und gleichzeitig auch letzten Februarwoche gelangen sehr kalte, polare Luftmassen nach Südtirol. Dies bedeutet die Temperaturen in den nächsten Wochen fallen nach unten, in vielen Orten in Südtirol gibt es Dauerfrost. So werden etwa die Höchsttemperaturen in Brixen und Schlanders am Montag bereits nur mehr -4°C betragen, in Sterzing und Bruneck bleibt es noch ein Stück kälter mit -9°C und -6°C.

Mit Dienstag und Mittwoch wird dann der Höhepunkt der Kältewelle erreicht, in höheren Orten gibt es in der Früh Werte bis unter -20°C. Richtig kalt wird es auf den Bergen - im Hochgebirge rutschen die Temperaturen nahe an die -30-Grad-Marke.

Erst in der zweiten Wochenhälfte steigen die Temperaturen wieder etwas an, so sind zweistellige Minusgrade in der Früh nicht mehr wahrscheinlich.

Wichtige Tipps gegen die Kälte

Wer in diesen Tagen etwa im Freien arbeiten muss, für den haben wir einige Tipps:
Richtige Schuhe
Richtige winterfeste Schuhe mit einem zweiten Paar Socken darunter hilft auch länger gegen die eisige Kälte. Denn sollten die Schuhe einmal kalt und nass sein, wird es schwer, sie wieder warm zu bekommen.
Handy vor dem Kältetod retten
Der Handyakku reagiert auf extrem und kalte Temperaturen sehr empfindlich. Je näher das Telefon am Körper getragen wird, desto mehr profitiert das Handy von der Körperwärme.
Scharf essen
Scharfe Gewürze fördern die Durchblutung an und ermöglichen so eine bessere Wärmeverteilung im Körper.

Quellen von Fotos: 2018 Südtirol FM (Symbolfoto)


Das könnte Sie interessieren:

Lawinenabgang im Ridnauntal - Keine Schäden - FOTOS

Vom: 22.01.2018 - 12:57 Uhr

Der viele Neuschnee der letzten Tage hat die Lawinengefahr in Teilen Südtirols extrem ansteigen lassen. Erste Lawinen sind bereits abgegangen so zum Beispiel im Ridnauntal. Glückerweise wurde niemand verletzt.

Weiterlesen...

Schnee sorgt (erneut) für Chaos - FOTOS

Vom: 04.01.2018 - 17:03 Uhr

Unfälle, Fahrzeuge die hängen bleiben oder welche von der Straße abkommen, Eisenbahnlinien unterbrochen - am Donnerstag legte eine Warmfront Teile Südtirols und den dortigen Verkehr lahm.

Weiterlesen...

Das sind die Jahrescharts 2017

Vom: 30.12.2017 - 19:21 Uhr

Wer wurde am meisten gewünscht? Welcher Song am meisten gespielt? Welcher blieb am längsten auf Platz 1 im Südtirol FM Hitcountdown? Hier sind sie: Die Jahrescharts 2017

Weiterlesen...