Instagram gehackt - 6 Millionen Daten erbeutet - Check dein Konto

Artikel von: hs
06.09.2017 - 15:49 Uhr

Eines der größten Sozialen Netzwerke "Instagram" ist vor kurzem Opfer eines Hackerangriffes geworden, es wurden 6 Millionen Daten erbeutet. Das Hasso-Plattner-Institut bietet nun einen Service an, der überprüft ob auch das eigenen Konto gehackt wurde.

6 Millionen Accounts sollen es gewesen sein, von denen die Hacker Daten erbeuten konnten, das berichtet zumindest das Onlinemagazin The Verge am vergangenen Freitag. So wurden etwa Infos von bekannten Prominenten wie Britney Spears, Lady Gaga oder Taylor Swift entwendet. Von Instagram hieß es dazu, dass "nur ein kleiner Prozentsatz vom Datenleck betroffen war", bei 700 Millionen Accounts laut Instagram. Wer aber dennoch verdächtige E-Mails etwa bekommt, der könnte auch Opfer des Hacks geworden sein. Denn die eigene E-Mail-Adresse könnte weiterverkauft worden sein.

Kontostatus überprüfen

Ob das eigene Konto auch Opfer der Angriffe wurde, lässt sich nun mit einem kostenlosen Service des Hasso-Plattner-Institutes überprüfen. Einfach die E-Mail-Adresse eingeben und auf die Antwort per Mail warten. Es wird nämlich kontrolliert, ob etwa die eigene E-Mail-Adresse im Internet zu haben ist.

Wichtig sei es aber trotzdem noch, schwache Passwörter zu ändern, auch wenn diese nicht geklaut werden konnten. Und die von Instagram selbst angebotene Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen.

Quellen von Fotos: 2017 Südtirol FM (Symbolfoto)


Das könnte Sie interessieren:

Kältewelle erreicht Südtirol

Vom: 25.02.2018 - 11:59 Uhr

In diesen letzten Februartagen erreichen uns polare Luftmassen aus Russland. Das bedeutet: der Frühling muss noch warten, der Winter gibt noch ordentlich Gas. Auf den Bergen gibt es Temperaturen rund um -30°C.

Weiterlesen...

Lawinenabgang im Ridnauntal - Keine Schäden - FOTOS

Vom: 22.01.2018 - 12:57 Uhr

Der viele Neuschnee der letzten Tage hat die Lawinengefahr in Teilen Südtirols extrem ansteigen lassen. Erste Lawinen sind bereits abgegangen so zum Beispiel im Ridnauntal. Glückerweise wurde niemand verletzt.

Weiterlesen...

Schnee sorgt (erneut) für Chaos - FOTOS

Vom: 04.01.2018 - 17:03 Uhr

Unfälle, Fahrzeuge die hängen bleiben oder welche von der Straße abkommen, Eisenbahnlinien unterbrochen - am Donnerstag legte eine Warmfront Teile Südtirols und den dortigen Verkehr lahm.

Weiterlesen...