Reiseverkehr und Giro D' Italia sorgen für Staus und Sperren

Artikel von: hs
25.05.2017 - 12:55 Uhr

Am Donnerstag gab es auf der Brennerautobahn in Richtung Süden teilweise kein Weiterkommen mehr. Durch den Feiertag "Christi Himmelfahrt "in Österreich und Deutschland entschieden sich viele übers Wochenende in den Süden zu fahren. Die Folge: Ein komplettes Verkehrschaos im Wipptal. Auch der Giro D' Italia sorgte für Probleme.

Ein langes Wochenende lädt natürlich ein, dieses im Ausland, etwa am Gardasee, aber auch hier in Südtirol zu verbringen. In Deutschland und in Österreich ist der 25. Mai ein gesetzlicher Feiertag (Christi Himmelfahrt) und somit nutzen viele die Chance. Dies hat bereits am Mittwochabend zu erhöhtem Verkehrsaufkommen geführt, dort gab es aber noch keine Staus. Erst am Donnerstag führte der Reiseverkehr zu Mega-Staus im Wipptal.

Bis zu 20 Kilometer

Der Stau reichte zeitweise von der Mautstelle Sterzing auf Südtiroler Seite bis nach Nößlach auf österreichischem Gebiet der Brennerautobahn zurück. Dies ergab einen Spitzenwert von 20 Kilometern. Der Zeitverlust betrug um die Mittagszeit über eine Stunde. Auch ausweichen war keine Alternative: Denn bereits auf der B182 Brennerstraße ab Steinach am Brenner kam es bis zum Brennerpass wegen einer Baustelle und wegen Überlastung zu ausgedehnten Staus. Hier lag der Zeitverlust bei rund 40 Minuten. Auch auf der Südtiroler Seite staute es sich dann ab dem Brennerbad über Gossensaß bis nach Sterzing hinuter. Hier ließen die Autofahrer nochmals 30 Minuten liegen.

Auch im Vinschgau kam es vor Baustellen und bei den Ortsdurchfahrten zeitweise zu Staus und Verzögerungen.

Grödental wegen Giro D' Italia komplett zu

Wegen der 18. Etappe des 100. Giro D' Italia werden in und ums Grödental am Nachmittag und Abend zahlreiche Straßen gesperrt. Bis 15:30 Uhr noch die Strecke Valparolapass – St. Kassian – Stern, von 13 bis 16 Uhr der Abschnitt Stern – Corvara – Grödner Joch, von 13:30 bis 16:20 Uhr die Strecke über St. Ulrich – Panidersattel – Kastelruth und von 14:15 Uhr bis 17:30 Uhr die Staatsstraße 242 von Waidbruck über Pontives nach St. Ulrich. Das bedeutet St. Ulrich ist aber dieser Zeit nur über St. Christina und Wolkenstein erreichbar.

Alle Verkehrsinfos gibt es in Echtzeit unter www.suedtirolfm.eu/verkehr

Am Bahnhof von Olang wurde ein grünes Fahrrad der Marke Bianchi entwendet. Wer etwas gesehen hat, soll sich melden. Tel 349 31 37 345

Quellen von Fotos: 2017 Südtirol FM (Symbolfoto)